BW: Blogs und Helmkameras als Info-Offensive?

17/06/2011
By

Träume ich oder was passiert da gerade? Die Bundeswehr bloggt aus Afghanistan? Und die Presseoffiziere verkünden die Beschaffung von Helmkameras, damit in Deutschland der Bevölkerung der Einsatz näher gebracht wird, verkündet der NDR in einer Pressemitteilung. Was für eine Infomationsoffenive ist das denn plötzlich? Restbestandsideen des Guttenbergschen Innovationsansatzes oder grundsätzlich neue Ideen des Amtsnachfolgers?

Bundeswehr.de schreibt:

Aus dem Einsatzland berichten fünf Soldaten. Mit ihren Blogs bieten sie einen Einblick in den Einsatzalltag. Die Soldaten sind auf Dienstposten an unterschiedlichen Orten stationiert und berichten aus ihren jeweiligen Blickwinkeln über das Einsatzgeschehen.(mehr dazu hier)

Pressemitteilung des NDR:

Die Bundeswehr will für Soldaten im Afghanistan-Einsatz Helmkameras anschaffen. Oberstleutnant Jörg Langer bestätigte gegenüber dem Medienmagazin „ZAPP“, „dass die Helmkameras in einem offiziellen Beschaffungsgang sind, das heißt die Bundeswehr diese Kameras kauft und dann in den Einsatz bringen wird.“ Im Interview mit „ZAPP“ äußerte der Pressesprecher des Einsatzführungskommandos außerdem, dass es dabei unter anderem darum ginge, dass der Zuschauer sich ein Bild vom Einsatz machen könne. Ausgewählte Videos vom Afghanistan-Einsatz sollen laut Langer veröffentlicht werden. Auf verschiedenen Internet-Plattformen sind schon jetzt Helmkamera-Videos von US-Soldaten zu sehen, die Kampfbilder, Schießereien sowie Verwundungen und Soldaten in Angst zeigen. Die Ästhetik der Bilder erinnert durch die subjektive Kameraführung an PC-Videospiele. (Fundstelle hier)

Tags: , , ,



Archive