Die Halle der Welt…

01/04/2013
By

Jennifer hat sich wieder gemeldet und schickt uns ihre Eindrücke aus der Halle der Generalversammlung der Vereinten Nationen aus New York, dort, wo die Welt von der Welt angeblich in ihren Fugen gehalten wird. Ich hoffe, dass Jennifer uns noch einen Abschlussartikel schreibt, wenn Sie wieder in Deutschland ist. Ich danke euch alle für eure Mühe, die ihr euch fürs Blog gemacht hat. Eure Artikel fanden großes Interesse. Bisiar ziad taschakor…

Von Jennifer Stötzel

Nun war es endlich soweit. Der große Tag war gekommen. Wir betraten tatsächlich das UN-Hauptgebäude in New York, saßen tatsächlich in der großen Halle der Generalversammlung hinter den Namensschildern „Afghanistan“ und auch einmal „Deutschland“. So konnten wir jetzt Afghanistan nicht nur in einem Hotel „spielen“, sondern wirklich dort sitzen, wo auch die Vertreter Afghanistans ihre Sitzungen bei den Vereinten Nationen abhalten.

Ein unglaubliches Gefühl überkam mich und Maja, als wir die großen „Hall“ betraten und das riesige UN-Abzeichen hinter dem Podium und dem Sprechpodest sahen. Wenn ich mir vorstelle, welche Leute schon in diesen Reihen gesessen, vorne eine Rede gehalten haben (Man denke nur mal an Netanjahus Rede zur Atomgefahr, die von Iran ausgehe http://www.youtube.com/watch?v=vFYvwICHxXo) – das war einfach WAHNSINN.

Nun ging also eine anstrengende Woche zu Ende, mit vielen Verhandlungen und Resolutionen-Schreiben. Unsere Ergebnisse müssten in Kürze online auf www.nmun.org verfügbar sein. Eine Party hat die Konferenz abgerundet – auch wenn der „Delegates Dance“ unserer Delegation in einer urigen New Yorker Bar geendet hat.

Und nun noch einige Eindrücke aus der General Assembly-Hall:

Tags: , , , , ,



Archive