Zusammenfassung der Kabul-Attacke von gestern…

14/09/2011
By

(Videos) So: nun liegt die Kabul-Taliban-Attacke fast 24 Stunden hinter uns und die Welt dreht sich immer noch weiter. Der mediale Aufschrei der Empörung hielt sich in Grenzen. Während der Ereignisse war ich über Facebook mit einem Augenzeugen verbunden, der mir aus unmittelbarer Nähe die in 500m Entfernung liegenden Ereignisse live schildern konnte.

Hier verschanzten sich gestern die Taliban…in diesem Gebäude, in Unweite vom HQ ISAF KABUL…am Abdul Haq Kreisverkehr vor dem Massoud-Kreisel? Abdul Haq mündet in die Jalalbad Road. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe vom HQ und aufgrund der Größe lässt sich von dort aus gut das HQ sowie die US Botschaft beschießen. Wenn man vom Massoud-Kreisel durch Makroyan runter fährt, befindet sich das Gebäude rechter Hand hinter einer Tankstelle…

Diese Mehrfachschlagsstrategie der radikalen Fundamentalisten u.a. gegen die US Botschaft und das Headquarter ISAF (HQ ISAF) ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Schon Titel SPON heute Taliban säen Mit Magnetbomben Terrorangst:

Die E-Mail der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) an ihre Mitarbeiter in Kabul ist kurz und doch beängstigend: Es gebe „glaubwürdige Gefahrenwarnungen“, dass die Taliban in Afghanistan derzeit „ihre Taktik, Technik und Vorgehensweisen“ neu ausloten. Konkret werden die Entwicklungshelfer in dem Warnschreiben vor einer neuen Bedrohung gewarnt: vor magnetischen Bomben, die die Extremisten quasi im Vorbeigehen an Autos kleben könnten. „Um diese Sprengsätze anzubringen, beauftragen die Aufständischen Kinder und anderes Personal“, heißt es in dem Rundschreiben. „Bitte informieren Sie all Ihre Fahrer darüber und beachten Sie ein paar kleine Sicherheitsmaßnahmen: Fahrer sollten nicht schlafen, während sie auf Passagiere warten! Fahrer sollten die Umgebung um das Auto herum aufmerksam beobachten, vor allem in Situationen wie bei Verkehrsstaus! Fahrer sollten auch alle Passagiere darauf hinweisen, die Umgebung genau im Blick zu haben!“ (mehr auf spiegel.de)

Da diese Ereignisse gestern so gut wie untergegangen sind in unseren sogenannten Leitmedien, fasse ich die Ereignisse hier noch mal für Sie zusammen.

Erstmals – sofern ich mich daran erinnern kann – haben Soldaten des HQ ISAF zurückgeschossen.

Nach 20 Stunden ist ein Angriff von radikal-islamischen Kämpfern auf das Diplomatenviertel im Herzen der afghanischen Hauptstadt Kabul niedergeschlagen worden. Während von oben Hubschrauber letzte Salven feuerten, spürte die afghanische Polizei am Mittwochmorgen die verbliebenen Angreifer auf. Diese hatten von einem im Bau befindlichen Hochhaus aus die US-Botschaft und das Nato-Hauptquartier angegriffen.

„Der Terroranschlag in Kabul ist vorbei“, erklärte das Innenministerium. Die Lage in Kabul habe sich normalisiert, und alle Bürger könnten ohne Angst ihrem täglichen Leben nachgehen. Bei dem Angriff, der am Dienstag begann, kamen sieben Afghanen ums Leben: vier Polizisten und drei Zivilpersonen. Mitarbeiter der Nato oder der US-Botschaft waren nicht unter den Opfern.

Zwei oder drei Angreifer, die über Nacht in dem elfstöckigen Gebäude ausgeharrt hätten, seien bei dem Militäreinsatz am Morgen getötet worden, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt hätten sich sechs Angreifer in dem halbfertigen Gebäude an einem wichtigen Verkehrskreisel in Kabul verschanzt. Zunächst waren die Behörden von nur vier Angreifern ausgegangen. (mehr auf focus.de)

TV-Bericht von euronews:

TOLO NEWS (afghanischer TV-Privatsender):

Chronologie der Ereignisse:

  • 1320, militants storm an empty building at Abdul Haq Circle, starting to shoot at nearby US Embassy and ISAF HQ.
  • 1330 , first SMS alert: “No movement in the area of Abdul Haq Circle, PD 9 and PD 16”.
  • Complex attack under way on US Embassy and ISAF HQ; preliminary reports of militants penetrating the perimeter of ISAF HQ.
  • 1341, SMS alert: “Essential duty movement for Kabul city.”
  • Indications of imminent further attacks in the city.
  • 1356 , third SMS alert: “Complex Attack under way – WHITE CITY with immediate effect.”
  • 1400 , starts to relocate GGDO staff outside GGDO premises into the German house.
  • Police Traffic Department and ANP Quick Reaction Force (QRF) attacked in Dhimanzang.
  • Explosion at the Parliament in Karte Se.
  • 1500 , Small Arms Fire in Quala-e Fatullah, Share Now, Taimani and Wazir Akbar Khan (probably overreaction by Afghan National Security Forces and Guards)
  • Rocket attack in Wazir Akbar Khan street 12/13/14 (near private house of Rabbani)
  • Shootout on Darulaman road between suicide bombers and ANP (near Habibi High School)
  • Explosion in Lebanese restaurant (“The Grill”) in Wazir Akbar Khan (likely a suicide bomber)
  • Suicide attack at the blue mosque near Char Rahi Dhimazang (probably against ANP support units)
  • Small Arms Fire from the construction site for the new Marriot Hotel at Masood circle.
  • Attack along airport road; police claims to have killed one suicide bombers.
  • 1655 , ISAF attacks militants at Abdul Haq Circle with close air support
  • 1755, second major detonation and massive shoot out at Abdul Haq circle.

Find below a brief summary of on-going operations in Kabul City as of 1645 hrs: Abdul Haq Square/Wazir Akbar Khan – ANSF-AOG clash on-going. The risk of exposure to SAF/RPG/rocket fire is still imminent. Deh Mazang Area/Darulaman Road Area – at circa 1510 hrs, a BBIED detonated in front of the ANP 12 Station located besides the Traffic Department on Deh Mazang Circle. The preliminary reports include 4 ANP seriously injured. At circa 1520 hrs, another BBIED detonated in the vicinity of ANP Shamshad Station, located close to Mohseni Madrasa in PD 6, off the Darulaman Road. The blast killed one ANP and one civilian, and injured two civilians. Sporadic gunfire and explosions continue occurring in the area, though it is not clear whether they relate to an on-going exchange of fire, or rather to ANSF clearing operations. The risk of exposure to SAF/RPG/rocket fire is high. ANSF currently regulate access along the major traffic arteries in PD 9, 10, 2 & 3, 6 with the access to Abdul Haq Sq, Massoud Circle, Deh Mazang and the Darulaman Road currently blocked. Besides the areas mentioned above, access to KAIA/Airport remains blocked for traffic.

 

Tags: , , , ,



Archive